Seit über 10 Jahren auf dem Markt
Kostenloser Kundenservice
Sicherer Anbieterwechsel
Aktuell bei uns
Bis zu 370 € Cashback
Beispielrechnung

Ort: 50667 Köln
Bandbreite: 100 MBit/s
DSL-Anbieter: PΫUR
Sofortbonus 370,00 €

Quelle: Wechseln.de
Schnelles Internet geht auch günstiger – jetzt online vergleichen!
  • Bis zu 650,00 € im Jahr sparen
    Beispielrechnung

    Tarif: Inklusive Internet- und Telefonanschluss
    Bandbreite: Bis zu 16 Mbit/s
    Vertragslaufzeit: 24 Monate

    Spartarif: 559,68 € (Euro 1 & 1 DSL 16, jährlicher Beitrag)

    Vergleichstarif: 1.311,84 € (ACO Connect plus 16.000 inkl. Telefon-Flat, jährlicher Beitrag)

    Quelle: Wechseln.de
  • TOP-Tarife mit bis zu 200 Mbit/s
  • Über 250 Anbieter vergleichen
Einfach & kostenlos
Die Durchführung des Vergleiches und der Anbieter­wechsel ist für Sie komplett kostenlos. Ermitteln Sie ganz einfach den für Sie optimalen Tarif.
Cashback sichern
Beispielrechnung

Ort: 50667 Köln
Bandbreite: 100 MBit/s
DSL-Anbieter: PΫUR
Sofortbonus: 370 €
Internet
Festnetz
TV
Festnetz
TV
Telekom Logo Congstar Logo EWE Logo 1&1 Logo Easybell Logo

DSL-Anbieter wechseln

Welche Vorteile bietet ein DSL-Anschluss?

Sie überlegen, welche Form des Anschlusses für die Internetnutzung für Sie daheim die richtige ist? Dann sind Sie hier genau richtig. Der DSL-Vergleich auf wechseln.de hilft Ihnen bei der Entscheidung.

Ermitteln Sie mithilfe des DSL-Rechners sekundenschnell, welche Internetgeschwindigkeiten bei Ihnen lokal angeboten werden.

Je nach Standort und DSL-Anbieter bestehen unterschiedliche Verfügbarkeiten. Mancherorts sind Anschlüsse mit 100 MBit/s oder gar mehr erhältlich; andernorts ist die Internetgeschwindigkeit weitaus langsamer.

1. Die passende DSL-Geschwindigkeit für Ihre Bedürfnisse

Verschiedene Tarife bieten unterschiedlich schnelles Internet an. Hier finden Sie einen Überblick darüber, was die einzelnen Geschwindigkeiten leisten.

Generell misst man die Internetschnelligkeit mittels der Übertragungsrate von Datenmengen pro Sekunde: zum Beispiel mit Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Abhängig von Ihrem Wohnort sind Tarife mit Geschwindigkeiten zwischen bis zu 6.000 Mbit/s und mehr als 100.000 Mbit/s verfügbar. Der Standard liegt aktuell bei 16.000 Mbit/s.

  • DSL mit 6.000 MBit/s: Ermöglicht wird der Versand von E-Mails und das Surfen. Downloads, Updates und Uploads hingegen dauern in der Regel lange. Für Gamer, HD-Streaming oder Fernsehen über die DSL-Leitung (IPTV, auf Englisch: "Internet Protocol Television") ist diese Geschwindigkeit nicht ausreichend.
  • DSL mit 16.000 MBit/s: Mit dieser Geschwindigkeit funktioniert das Streamen von YouTube-Videos und Video-on-Demand. Nutzen mehrere Personen gleichzeitig auf diese Weise das Netz, sind bis zu 16.000 MBit/s allerdings meist zu langsam. IPTV ist in vielen Fällen keine Option.
  • DSL mit 50.000 MBit/s: IPTV funktioniert hiermit tadellos, auch wenn mehrere Personen gleichzeitig online unterwegs sind. Auch datenintensive Downloads sind kein Problem. Wer beruflich online arbeitet, ist mit dieser Verbindung sehr gut beraten.
  • DSL mit 100.000 MBit/s: Mit 100.000 MBit/s sind Sie auf der sicheren Seite, ob beruflich mit mehreren Angestellten, die alle eine schnelle Verbindung benötigen oder in der großen WG, in der zahlreiche Bewohner gleichzeitig HD-Videos streamen oder IPTV nutzen.

2. So funktioniert der kostenfreie DSL-Vergleich

Geben Sie in dem kostenlosen und unverbindlichen DSL-Vergleich einfach an, ob Sie allein einen DSL-Anschluss oder auch IPTV und eine Festnetzflatrate wünschen. Um die Verfügbarkeit und Internetgeschwindigkeit bei Ihnen vor Ort zu prüfen, ist Ihre Vorwahl hilfreich.

Sie erhalten sekundenschnell passende Angebote und können bei Bedarf direkt online über wechseln.de einen Vertrag abschließen, ohne dass Ihnen dadurch zusätzliche Kosten entstehen. Beachten Sie dabei einfach die Kündigungsfristen bei Ihrem aktuellen Anbieter.

3. Mit DSL Kosten sparen

DSL ist zudem eine günstige Variante des Internetanschlusses, da in diesem Bereich viele Flatrates angeboten werden. In diesen ist die Internet- sowie Telefonnutzung kombiniert und sie richten sich nach einem monatlichen Festpreis. Damit können Sie jeden Monat für einen bestimmten Betrag so viel surfen und telefonieren, wie Sie möchten. Dadurch, dass immer mehr Menschen DSL nutzen, besteht ein Konkurrenzkampf unter den verschiedenen Anbietern. Sie als Nutzer profitieren von diesem, denn als Resultat haben sich günstige Angebote auf dem Markt positioniert. Auch die benötigten DSL-Modems werden oftmals kostenlos angeboten, sodass Sie einiges an Geld sparen können. Darüber hinaus bieten viele Provider Sonderangebote und Rabatte an, wodurch die Paketpreise noch günstiger werden.

Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, Internet und Telefon gleichzeitig zu nutzen. Dafür wird lediglich ein Splitter benötigt. Darüber hinaus können Sie mit DSL ganz einfach WLAN nutzen. Mithilfe eines Routers wählen Sie sich kabelfrei in das Internet ein. So können Sie auch mit mehreren Computern sowie Ihrem Smartphone oder Tablet über das WLAN-Netz gleichzeitig ins Internet. Einrichten lässt sich DSL ganz schnell und einfach über den normalen Telefonanschluss. Viele Anbieter bieten sogenannte kostenlose Installations-Hotlines, die Ihnen bei aufkommenden Fragen während der Einrichtung Ihres DSL-Anschlusses zur Seite stehen.

Dies sind somit die wichtigsten Vorteile eines DSL-Anschlusses:

  • Hohe Geschwindigkeit
  • Kostengünstig surfen und telefonieren
  • Gleichzeitige Nutzung von Internet und Telefon
  • Kabellose WLAN-Verbindungen

Entscheiden Sie sich jetzt für einen DSL-Tarif und wechseln Sie direkt online!

4. Tipps für den optimalen DSL-Anschluss

Kennen Sie das Gefühl, wenn Ihre heimische Internetleitung einmal wieder einem Nadelöhr gleicht? Sie verbringen einen vergnüglichen Abend vor dem Fernseher und möchten bei der Quizsendung mitraten. Ihr Smartphone soll Ihnen die Antworten liefern. Ihre Tochter schaut YouTube-Videos und im Nebenzimmer läuft das Internetradio auf Hochtouren. Doch plötzlich stockt der Ton. Ihre Tochter beschwert sich, dass die Videos nicht laden und Ihre Antwort auf die Preisfrage erscheint immer noch nicht auf dem Display Ihres Handys…

Situationen wie diese bringen den Internetuser zur Verzweiflung.

Zwar wirbt Ihr Anbieter mit einer ultra-schnellen Leitung, doch kommt der Datendurchsatz bei Ihnen nicht an. Die Downloads dauern eine kleine Ewigkeit und das Ansehen von Videos gerät zur Stop-Motion-Show. Was können Sie dagegen unternehmen und wie lässt sich die verfügbare Bandbreite Ihres DSL-Anschlusses optimal ausschöpfen?

Optimale Positionierung des WLAN-Routers

Wichtig für den guten Empfang Ihres drahtlosen Netzwerks ist ein klug gewählter Standort für den Router. Am besten stellen Sie ihn in dem Raum auf, in dem Sie vorwiegend im Netz surfen. Alle Hindernisse aus Holz, Stahl, Beton oder Plastik verringern die Sendeleistung – seien es nun Wände, Möbel oder Türen.

Wechsel des WLAN-Kanals

Ein Wechsel des WLAN-Kanals kann die erhoffte Geschwindigkeit bringen. Speziell in Großstädten überlagern sich viele WLAN-Netze und drosseln so die Geschwindigkeit. Vielfach ist Ihr Router auf einen bestimmten Kanal eingestellt, der sich mit denen anderer Internetnutzern deckt. Ein Kanalwechsel lässt Ihren Router buchstäblich freier atmen.

Software-/Firmware-Updates der eingesetzten Hardware

Von essenzieller Bedeutung für die Geschwindigkeit Ihres Internets ist auch die Firmware Ihrer Hardware. Wann haben Sie diese das letzte Mal aktualisiert? Ihr Modem oder Router sollte die von Ihnen genutzte DSL-Technik unterstützen, so zum Beispiel gegebenenfalls VDSL2. Die Hersteller der Router und Netzwerkkarten bringen zudem in kurzen Abständen neue Software auf den Markt, die Ihre Hardware effizienter zu nutzen weiß. Profitieren Sie von diesem Entwicklungsfortschritt und laden Sie in regelmäßigen Abständen Patches und Updates herunter.

Schutz des eigenen WLAN

Der regelmäßige Download von Updates und Patches schließt auch eventuelle Sicherheitslücken in Ihrem Netzwerk. Für weitverbreitete Router und Netzwerkkarten tauchen immer wieder Viren und Trojaner auf, die sich auf Ihrem Rechner einnisten können. Von Zeit zu Zeit sollten Sie außerdem Ihr WLAN-Passwort ändern und die Verschlüsselungsmethode auf den aktuellen Stand der Technik bringen.

Kostenlosen DSL-Speedtest durchführen

Wenn Ihr Internet trotz aller Maßnahmen langsam ist, dann machen Sie am besten einen kostenlosen DSL-Speedtest, um zu ermitteln, ob Sie für Ihr Internetpaket zu viel zahlen. Vielleicht lohnt sich ein Wechsel.

DSL Vergleich Infografik

Weitere Beiträge