Gewerbestrom: Industrie als größter Stromverbraucher

Gewerbestrom

© B. Wylezich – Fotolia.com

Vom kleinen „Tante-Emma-Laden“ um die Ecke bis zum internationalen Großkonzern wird Gewerbestrom benötigt. Neben den etwa vierzig Millionen Haushalten in Deutschland ist die Industrie der größte Stromverbraucher: Beide haben einen Anteil von jeweils 29 Prozent am gesamten deutschen Endenergieverbrauch.

Der Stromanteil liegt bei 22 Prozent. Davon wird gut die Hälfte von der Industrie verbraucht. Die andere Hälfte teilen sich Gewerbe, Dienstleistungen und Handel sowie private Haushalte (Stand 2011).

Mit einem Gewerbestrom Anbieterwechsel bis zu 2.000 Euro sparen

Seit einer umfassenden Umstrukturierung des Strommarktes 1998 gibt es in Deutschland etwa 1.100 Lieferanten von Elektrizität. Um die Stromversorgung von Betrieben und Haushalten zu gewährleisten, arbeiten diese Lieferanten eng zusammen.

An der europäischen Strombörse European Energy Exchange AG (EEX) in Leipzig wird Strom gehandelt. Die Preise für Gewerbestrom können in kurzen oder langen Intervallen schwanken. Wenn Sie günstigen Gewerbestrom suchen, empfehlen wir Ihnen den regelmäßigen Besuch von Vergleichsrechnern im Internet (bis 100.000 kWh).

Durch niedrige Kurse und einen Anbieterwechsel können Sie jährlich bis zu 2.000 Euro sparen.

Gewerbstrom - Reduzieren Sie Ihre Ausgaben

Sorgen Sie für geringere Stromkosten in Ihrem Unternehmen.


kWh


Ab einem Jahresverbrauch von über 100.000 kWh gibt es Sonderkonditionen

Gewerbestrom

© Kadmy – Fotolia.com

Beim Gewerbestrom wird zwischen Betrieben mit einem Verbrauch bis zu 100.000 kWh pro Jahr und Unternehmen, die mehr verbrauchen, unterschieden.

Gehören Sie mit Ihrer Firma zu diesen Großverbrauchern, fordern Sie individuelle Angebote für Strom ganz einfach über unser Formular an.

Sie geben dort einmal Ihren Jahresverbrauch in Kilowattstunden pro Jahr aus der letzten Abrechnung und Ihre Kontaktdaten ein.

Zeitnah und unverbindlich erhalten Sie per E-Mail oder telefonisch maßgeschneiderte Angebote zu Sondertarifen für Gewerbestrom.

Gewerbestromanbieter wechseln

Verbraucht Ihr Unternehmen weniger als 100.000 kWh Strom pro Jahr, so gelten für Sie die Allgemeinen Tarife für Gewerbestrom. Diese Tarife können Sie über unseren Vergleichsrechner abfragen. Achten Sie darauf, dass Sie „gewerbliche Nutzung“ anklicken.

Sie benötigen die Postleitzahl Ihres Unternehmenssitzes und den Jahresverbrauch aus der letzten Abrechnung.

Diese Daten tragen Sie online ein – und erhalten nur Angebote, die auch wirklich zu Ihrem Bedarf passen. Stromanbieter mit Mindestabnahmemengen, die für Ihr Unternehmen nicht infrage kommen, filtert der Vergleichsrechner direkt heraus.

Darüber hinaus können zusätzlich eigene Filter setzen wie:

  • Vertragslaufzeit
  • Zahlweise
  • Neukundenbonus
  • Kautionstarife
  • Tarife mit Preisgarantie
  • Kilowattpakete mit Mehr- oder Minderverbrauchsaufschlag.

Flexibel bleiben bei Gewerbestrom

Unser Tipp:

Entscheiden Sie sich bei der Wahl des neuen Anbieters für kurze Laufzeiten, monatliche Abschlagszahlung und eine Preisfixierung oder Preisgarantie über die vereinbarte Lieferzeit.

Damit bleiben Sie flexibel und können Ihren Anbieter für Gewerbestrom öfter wechseln als mit langen Laufzeiten.

Die Laufzeiten bewegen sich zwischen einem Monat bis zu einem Jahr und länger. Wenn Sie einen Vertrag über mindestens ein Jahr abschließen, können Sie vom Neukundenbonus profitieren. Hier gibt es aber große Unterschiede: In einigen Angeboten wird der Neukundenbonus in Prozent angegeben, andere Angebote zeigen die exakte Summe – das erschwert den direkten Vergleich.

Rechnen Sie also nach, welcher Bonus für Sie günstiger ist.

Der Wechsel des Anbieters erfolgt bei Gewerbestrom genau wie bei Privatstrom: Sie finden über den Vergleichsrechner Ihren neuen günstigen Anbieter und beauftragen diesen online, schriftlich oder telefonisch. Der neue Lieferant kündigt für Sie, fertigt den schriftlichen Vertrag, teilt Ihnen das Lieferdatum mit und versorgt Ihr Unternehmen ohne Unterbrechung mit günstigem Strom.