Mit dem Gasrechner zum passenden Tarif

Gasrechner Tarif finden

© muellek – Fotolia.com

Gehören Sie auch zu den Gasverbrauchern, die an überteuerte Tarife gebunden sind? Trotz des sparsamen und bewussten Umgangs mit den Ressourcen ist es der Endverbraucher, der unter stetigen Preiserhöhungen leidet. Mit einem Wechsel des Gasanbieters zahlen Sie faire Preise.

Das Angebot ist jedoch breit gefächert und die Konditionen wirken auf den ersten Blick undurchsichtig. Wie Sie Transparenz in das Angebot bekommen und welche Punkte beim Anbieterwechsel zu beachten sind, erfahren Sie hier.

So funktioniert der Gasrechner

Bei der Vielfalt des Angebots sind heute teure Gastarife überholt. Mit der Entkoppelung des Gas- und Ölpreises befindet sich der Markt im Umbruch. Immer mehr Gasanbieter mischen die Konkurrenz mit günstigen Preisen auf. Mithilfe des Gasrechners von wechseln.de überblicken Sie das Marktangebot und finden in wenigen Mausklicks zu Ihrem optimalen Tarif.

Unverbindlich und kostenlos erhalten Sie günstige Preise für die Gasversorgung in Ihrem Wohngebiet. Die Berechnung erfolgt anonym, ohne Preisgeben Ihrer persönlichen Daten.

Denn der Tarifvergleich kommt mit einigen Angaben aus, die für ein aussagekräftiges Ergebnis nötig sind:

  • Ihre Postleitzahl dient zur Ermittlung der Gasanbieter, die Sie in Ihrem Gebiet versorgen.
  • Ihren Jahresverbrauch entnehmen Sie Ihrer Abschlussrechnung. Liegt diese nicht vor, oder

verändern Sie gerade Ihre Wohnsituation, orientieren Sie sich an den Durchschnittswerten:

  • Wohnung 50 m²: ca. 5.000 kWh
  • Wohnung 100 m²: ca. 12.000 kWh
  • Reihenhaus: ca. 20.000 kWh
  • Einfamilienhaus: ca. 35.000 kWh

In einer strukturierten Übersicht erkennen Sie die Einsparungen im Vergleich zu Ihrem aktuellen Gasanbieter sowie die Konditionen der Lieferanten.

Gasvergleich - Kostenlos Tarife vergleichen

Sparen Sie bis zu 500,00 Euro im Jahr mit einem Gasanbieterwechsel.




Regelmäßige Nutzung des Gasrechners hilft, Kosten zu sparen

Heizkosten sparen

© Picture-Factory – Fotolia.com

Der Gasmarkt erfährt einen Zuwachs an Anbietern. Neue Gaslieferanten kommen mit günstigen Preisen auf den Markt, alte Anbieter ziehen mit und passen Ihre Konditionen an. Daher ist ein regelmäßiger Blick in die dynamische Bewegung der Gaspreise empfehlenswert.

Es lohnt sich – vor allem außerhalb der Heizperiode – die Preise und Konditionen der Anbieter zu vergleichen. Hier kommt es oft zu Preisveränderungen. Einsparungen in dreistelligen Bereichen sind nicht selten.

Zudem bietet es sich an, einen Vergleich durchzuführen, wenn ein Umzug ansteht oder der aktuelle Vertrag bald ausläuft. Auf Preiserhöhungen reagieren Sie mit dem Sonderkündigungsrecht innerhalb der vorgegeben Frist.

Mit dem Gasrechner den Preisvergleich starten

In wenigen Schritten aktivieren Sie den Gasrechner und sehen sofort, wie viel Sie bei den einzelnen Anbietern mit einem Wechsel einsparen würden. Für die Berechnung geben Sie die Postleitzahl Ihres Wohnortes sowie den Jahresverbrauch an.

Diesen finden Sie in Ihrer letzten Abschlussrechnung oder Sie orientieren sich an den angegebenen Richtwerten entsprechend der Wohngröße. Die folgenden Punkte füllen Sie freiwillig und anonym aus. Es findet kein Bezug zu Ihrer Person statt.

Je genauer Ihre Angaben sind, desto besser ist die Abstimmung Ihrer Bedürfnisse an den potenziellen Vertrag.

  • Wie lang ist die Vertragslaufzeit?
  • In welchen Abständen erfolgt die Abschlagszahlung?
  • Nutzen Sie die Energie privat oder gewerblich?
  • Beschränken Sie die Suche auf Biogas- und Klimatarife? Der Anbieter verpflichtet sich hierbei, nachhaltig zu handeln und den CO2-Ausstoß im gesetzlichen Rahmen auszugleichen.
  • Kommen für Sie Tarife und kWh-Pakete mit Mehr- und Minderaufschlag infrage? Für diesen Tarif ist es empfehlenswert, den Verbrauch bestmöglich zu kennen. Sie erwerben ein kWh-Paket zu einem festgelegten Preis. Liegt Ihr Verbrauch unter der gekauften kWh-Menge, verfällt das restliche Guthaben. Die mehr verbrauchten Kilowattstunden berechnet der Anbieter in einer zusätzlichen Rechnung.
  • Sollen Verträge mit einer Kaution in die Suche miteinbezogen werden?
  • Bestehen Sie auf einer Preisgarantie von mindestens 12 Monaten? In dieser festgelegten Vertragsperiode erfolgen seitens des Anbieters keine Preiserhöhungen.

Die Antworten, die für den Großteil der Gasverbraucher am sichersten gelten, sind in der Eingabemaske voreingestellt. Der Einzelfall weicht von der Regel ab. Es lohnt sich deshalb, die zusätzlichen Fragen individuell durchzugehen.

Als Vergleichstarif sind die heimischen Stadtwerke voreingestellt. Diese tragen die Verantwortung für die Grundversorgung der Bevölkerung. Mit einem Klick ermittelt das Programm alle Anbieter, die Ihr Wohngebiet mit Gas beliefern. wechseln.de verschafft Ihnen dabei einen transparenten Überblick.

Sie erkennen auf den ersten Blick die jährliche Einsparung bei einem Anbieterwechsel. Achten Sie in der übersichtlichen Zusammenstellung auch auf die Konditionen des Anbieters und die Kundenstimmen anderer Tarifwechsler.

Gaskosten senken mithilfe des Tarifrechners

Mit dem Tarifrechner kommen Sie in einigen Klicks zu einem übersichtlichen Angebotsvergleich der Gaslieferanten. Der Rechner erspart mühseliges Einholen von Angeboten sowie den gefürchteten Papierkrieg. Sie verzichten darauf, Ihre persönlichen Daten an fremde Gasunternehmen weiterzugeben.

Schnell und unkompliziert führt der Tarifrechner Sie zu einem Anbieterwechsel. Der neue Vertrag bringt Ihnen Einsparungen, die sich auf mehrere Hundert Euro im Jahr belaufen können. Der Vertragsabschluss erfolgt in wenigen Schritten online.

Auch bei scheinbar sehr günstigen Angeboten lassen Sie folgende Punkte vor einem Tarifwechsel nicht außer Acht:

  • Vermeiden Sie lange Vertragslaufzeiten und ungewöhnliche Kündigungsfristen. Als sicher und unbedenklich gilt ein Vertrag für 12 Monate bei einer 4-wöchigen Kündigungsfrist.
  • Ein scheinbar günstiger Tarif stellt sich als überteuert heraus, wenn keine Preisgarantie besteht.
  • Bei hohen Abschlagszahlungen, festen Paketangeboten und Kautionszahlungen besteht die Gefahr, das Geld bei einer Insolvenz des Unternehmens zu verlieren.