ZTE

ZTE – Technologisches Know-how aus dem Fernen Osten

Der Anbietermarkt im Bereich Hardware für den Mobilfunkbereich ist größer als je zuvor. Nur Unternehmen mit hohem technologischem Know-how und hoher Qualität haben die Chance, auf diesem umstrittenen Markt die entsprechenden Marktanteile in ihrem Segment zu erwerben und mindestens zu halten. Das Unternehmen ZTE zählt zu den erfolgreichsten Technologieunternehmen seiner Branche.



ZTE und sein Aufstieg seit der Unternehmensgründung

Der Telekommunikationsausrüster ZTE wurde 1985 gegründet. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich im chinesischen Shenzen im dort angesiedelten High Tech Industrial Park. Bewegte sich das Unternehmen in den ersten 10 Jahren ausschließlich auf dem heimischen Markt, begann es ab 1996 mit der bis heute erfolgreichen Expansion in ausländische Märkte. Heute arbeiten weltweit gesehen ungefähr 70.000 Menschen für das Unternehmen. Mehr als 100 Auslandsniederlassungen beschäftigen 10.000 Mitarbeiter. Der Kundenstamm des Unternehmens umfasst ungefähr 500 Netzbetreiber, die in 140 Ländern ihre Dienste anbieten.

Das Hauptbetätigungsfeld von ZTE umfasst die Entwicklung und Produktion von unterschiedlichen Geräten, die im Telekommunikations- und Netzwerkbereich zum Einsatz kommen. Das Produktportfolio umfasst:

  • Handys und Smartphones
  • Tablet PCs
  • Datensticks
  • Netzwerkkomponenten für das Mobilfunknetz

Zahlreiche Kooperationen mit unterschiedlichen Mobilfunkanbietern, zu denen Vodafone und die Telekom-Discountermarke Congstar zählen, unterstützen das Unternehmen bei der Eroberung der Märkte. Mit der Gründung von ZTE Germany, die 2005 erfolgte, konnte sich der Konzern in Deutschland fest etablieren. Ab Oktober 2013 übernimmt das Unternehmen den technischen Betrieb des Mobilfunknetzes von E-Plus.



Die besonderen Meilensteine von ZTE

Die Endgeräte des Technologiekonzerns, mit denen der Markt erobert wird, befinden sich vorwiegend im unteren Preissegment. Mobiltelefone und Smartphones von ZTE bieten ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, bei dem trotz des günstigen Preises innovative Funktionalitäten nicht zu kurz kommen.

Zusätzlich zu seiner technologisch hohen Qualität im Bereich der Netzwerkkomponenten konnte die Forschungsabteilung des Unternehmens mit einer innovativen Glasfasertechnik die Branche in Erstaunen versetzen. ZTE gelang es als erstem Unternehmen weltweit, aufgrund dieser speziellen Technologie eine Datenübertragungsgeschwindigkeit von 400 Gigabit pro Sekunde zu erreichen. Diese hohe Geschwindigkeit konnte über eine Distanz von über 5.000 Kilometern aufrechterhalten werden. Die Übertragung erfolgt ohne elektrische Repeater. Die von ZTE vorgeführte Kommunikationskapazität ist doppelt so hoch wie alle Spitzensysteme, die aktuell zur Verfügung stehen. Mit dieser innovativen Technik setzte der Technologiekonzern neue Maßstäbe in der Glasfasertechnik.



Eine hervorragende Marktposition sichert die Zukunft

Die Endgeräte-Sparte von ZTE, die auf Qualität zu günstigen Preisen ohne unnötige Funktionalitäten und trotzdem ausreichenden Entertainment-Faktor setzt, findet international vor allem bei der jungen Zielgruppe und in aufstrebenden Märkten breitflächig großen Anklang. Bis 2013 wurden weltweit 500 Millionen Mobiltelefone der Marke ZTE verkauft.

Im Bereich der Netzwerkkomponenten nimmt das Unternehmen eine führende Position ein. In der Sparte optische Netzinfrastruktur befindet sich ZTE auf dem zweiten Platz. Mehr als 30 100G-Testnetze und kommerzielle Netze wurden international erfolgreich implementiert. Bei CPE-Breitbandgeräten ist das Unternehmen weltweit die Nummer 1 mit einer von den Mitbewerbern nicht erreichbaren Verkaufszahl.

Nicht nur die Sparten Netzwerkkomponenten und Netzausbau sowie Glasfasertechnik begleiten das Unternehmen auf seinem erfolgreichen Weg in die Zukunft. Auch die Endgeräte-Sparte mit innovativen und trotzdem preisgünstigen Smartphones mit einem Hang zum Minimalismus erzielen immer größere Marktanteile.