Tablet Tarife

Jetzt wechseln.de mit Familie und Freunden teilen

Treffen Sie die richtige Wahl bei Tablet-Tarifen

Ein Tablet zu nutzen, macht nur dann wirklich Spaß, wenn Sie einen passenden Tarif für die Nutzung des mobilen Internets nutzen. Welche Punkte dabei besonders wichtig sind und warum Sie das Kleingedruckte beachten sollten, erklären wir Ihnen im folgenden Ratgeber.

So finden Sie die richtigen Tarife

Wie auch bei Handys und Smartphones müssen Sie heutzutage keine Unsummen mehr in die Nutzung des mobilen Internets stecken. Datentarife erhalten Sie schon für weniger als zehn Euro im Monat. Diese sind dann zwar mit gewissen Einschränkungen verbunden, aber für die gewöhnliche Nutzung als durchschnittlicher Anwender sollte das trotzdem ausreichen.

In der folgenden Liste erklären wir kurz, auf welche Punkte es besonders ankommt:

Die Geschwindigkeit
Tablet Tarife

© Artur Marciniec – Fotolia.com

Dieser Aspekt spielt natürlich eine nicht unwesentliche Rolle. Für Ihr Tablet stehen derzeit sowohl UMTS- als auch LTE-Verträge zur Auswahl. Erstere beschränken sich meist auf eine maximale Downloadgeschwindigkeit von 7,2 Megabit pro Sekunde und auch das Datenvolumen wird häufig auf ein bis zwei Gigabyte pro Monat limitiert – aber dafür kosten diese Tarife auch bei keinem Anbieter besonders viel.

Die Netzabdeckung

Wenn Sie auf einem ländlichen Dorf einen schnellen Tarif nutzen wollen, werden Sie meist kein Glück haben. Auch wenn durch LTE große Fortschritte bei der Beseitigung der „weißen Flecken“ – so heißen die Gebiete ohne ausreichende Netzabdeckung – erzielt wurden, sollten Sie in Ihrer Umgebung dennoch einen Verfügbarkeitscheck durchführen. Nur so können Sie sicher sein, auch tatsächlich die versprochene Geschwindigkeit zu erhalten.

Der Service

Die günstigsten Preise nützen nicht viel, wenn Ihr Anbieter bei Problemen nur langsam und nicht besonders kompetent reagiert. Schauen Sie daher nicht nur auf den Preis, sondern treffen Sie Ihre Entscheidung auch nach der Qualität des Supports.

Binden Sie sich nicht an lange Tarife

Der Tablet-Markt boomt und dementsprechend drängen fast monatlich neue Anbieter mit interessanten Verträgen auf den Markt. Versuchen Sie daher, möglichst einen Tarif mit einer kurzen Vertragsdauer zu wählen.

Falls plötzlich also ein neuer, interessanter Tarif erhältlich ist, können Sie im Idealfall schnell reagieren. Dies wäre nicht möglich, wenn Sie sich für einen Vertrag mit einer Laufzeit von beispielsweise zwölf Monaten entscheiden.

Indem Sie sich für einen Tarif mit einer kurzen Laufzeit entscheiden, bleiben Sie also flexibel und können schnell zu günstigeren Modellen wechseln – und das spart auf lange Sicht natürlich viel Geld.

Kann mein Tablet jeden Tarif nutzen?

LTE Tablet Tarife

© N-Media-Images – Fotolia.com

Das kommt vor allem auf die Hardware in Ihrem Gerät an. Wenn kein LTE-Modul eingebaut ist, können Sie den mobilen Funkstandard auch nicht nutzen. Abhilfe können dann nur LTE-Sticks bieten, welche auch für Notebooks beispielsweise genutzt werden.

Ob Ihr Modell LTE unterstützt, kann nach einem kurzen Blick auf die Herstellerseite oder auch in die Bedienungsanleitung herausgefunden werden.

Ein „bestes Tablet“ gibt es in dieser Kategorie nicht, denn sehr viele Modelle sind inzwischen empfehlenswert.

Viele Mobilfunkanbieter haben außerdem Tarife im Angebot, welche Ihnen gleichzeitig ein passendes Gerät mit auf den Weg geben.

Achten Sie bei allen Tarifen auf das Kleingedruckte

Unbegrenztes Surfen für Tablets gibt es entweder nicht oder die entsprechenden Tarife sind sehr teuer. Nachdem Sie ein gewisses Downloadvolumen erreicht haben – bei den meisten günstigen Tarifen liegt dieses Limit bei einem Gigabyte -, wird die Geschwindigkeit meist auf 2G-Niveau gedrosselt, was in der heutigen Zeit nicht mehr zumutbar ist. Gleichzeitig reicht dieses Volumen für den durchschnittlichen Anwender vollkommen aus.

Wenn Sie auf der sicheren Seite sein wollen, dann sollten Sie möglichst keine großen Dateien unterwegs herunterladen und Videostreaming per YouTube & Co. auf ein Minimum reduzieren.

Dies gilt jedoch natürlich nicht in Ihren eigenen vier Wänden: Wenn Sie Ihren DSL-Anschluss per WLAN mit dem Tablet nutzen, wirken sich Downloads nicht auf diese Volumenbeschränkung aus.

Muss ich beim Surfen also ständig auf das Volumen achten?

Nein, normalerweise nicht.

Facebook, E-Mails und das Ansurfen von ganz normalen Webseiten verursachen normalerweise höchstens einen Datenverkehr in Höhe von wenigen Megabyte. Bis Sie bei Ihrer Grenze angekommen sind, wird also sehr viel Zeit vergehen.

Unser Tipp für Sie:

Abstand sollten Sie allerdings von Seiten wie YouTube oder auch größeren Downloads von Musik oder Bildergalerien nehmen, denn Multimedia-Daten wirken sich immer erheblich auf das Downloadvolumen aus. Wenn Sie auf der sicheren Seite sein wollen, warten Sie damit einfach, bis Sie wieder Ihren Internetanschluss zuhause nutzen können.

Fassen wir also noch einmal kurz zusammen, welche Punkte bei einem Tarif besonders wichtig sind:

  • Möglichst kurze Vertragslaufzeiten erlauben eine flexible Auswahl des derzeitig besten Tarifs.
  • Eine hohe Netzabdeckung garantiert, dass auch unterwegs problemlos im Internet gesurft werden kann.
  • Eine Downloadgeschwindigkeit von weniger als 7,2 Megabit pro Sekunde sollte nicht akzeptiert werden.
  • Das Downloadvolumen sollte mindestens ein Gigabyte betragen, um keine bösen Überraschungen hinsichtlich der Drosselung zu erleben.

Fazit – viele Tarife buhlen um Ihr Geld

Auf diesem schnelllebigen Markt sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Verträgen oftmals nur in Nuancen vorhanden.

Achten Sie auf diese Details und vergessen Sie nicht, die oben aufgeführten Punkte in Ihre Entscheidung einfließen zu lassen – denn dann sollte das Finden eines passenden Tarifs nicht schwer sein.