Steigleitung

Eine Steigleitung für Gas wird dann benutzt, wenn in einem Haus Höhenunterschiede ausgeglichen werden müssen. Dies gilt beispielsweise in Mehrfamilienhäusern mit jeweils separater Gasheizung oder alternativ auch für Häuser, in denen sich die Gasheizung nicht im Erdgeschoss befindet. Wichtig ist es genau zu wissen, wo die Steigleitung verläuft, dies gilt vor allem für den Fall, wenn Schrauben in die Wände gebohrt werden.

Zum Teil wird eine Steigleitung auch über den Putz verlegt, dies kann beispielsweise in Wartungsschächten der Fall sein. In der Regel ist aber eine Verlegung und anschließende Verputzung der Leitungen der Standard.

« zurück

Gasvergleich - Kostenlos Tarife vergleichen

Sparen Sie bis zu 500,00 Euro im Jahr mit einem Gasanbieterwechsel.


kWh