Standleitung

Eine Standleitung ist die ununterbrochene, permanente, dauerhafte Verbindung zwischen mindestens zwei Teilnehmern eines Kommunikationsnetzes. Ihr Kennzeichen ist, dass sie nicht von einem der Teilnehmer aufgebaut oder abgebaut werden kann. Das bedeutet: Keiner der Teilnehmer kann die Leitung durch einen Wählvorgang errichten, und keiner kann die Leitung unterbrechen. Das kann nur der Betreiber oder ist nur bei einer Wählleitung möglich.

Eine Standleitung kann gemietet werden. Sie bietet sich zum Beispiel für Unternehmen an, die einen dauerhaften Zugang zum Internet benötigen. Auch ein DSL-Modem kann ihre Funktion übernehmen. Allerdings gibt es hier Systeme und Anbieter, die eine Zwangstrennung und eine wechselnde Adressierung vornehmen (Ändern der IP-Adresse) und somit keine echte Standleitung darstellen.

« zurück

DSL-Preisvergleich - Kostenlos Tarife vergleichen

Finden Sie bei uns die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen.