Smartphone Tarife Vergleich
– kostenlos und unkompliziert zum preiswerten Tarif

Gehören auch Sie zu den Smartphone-Nutzern, die jeden Monat mit Bangen auf die Telefonrechnung warten?

Dann wird es Zeit, Ihren Smartphone-Tarif zu überprüfen und bares Geld zu sparen. Dieser Ratgeber vermittelt Ihnen, worauf Sie beim Vergleich von Smartphone-Tarifen achten sollten und bei welchem Nutzungsverhalten sich ein Anbieterwechsel für Sie lohnt.

Warum ist der Vergleich von Smartphone-Tarifen sinnvoll?

In den letzten Jahren locken Anbieter mit immer günstigeren Tarifen. Einen Vergleich auf eigene Faust zu unternehmen, scheitert oft an der Vielfalt des Angebots.

Nehmen Sie den Tarifrechner von wechseln.de zu Hilfe, lässt sich der Tarifdschungel analog zur anvisierten Nutzung Ihres Smartphones komfortabel durchleuchten und attraktive Tarife gezielt vergleichen.

Mehr noch: Auch regionale Anbieter, die Sie vorher vielleicht noch nicht kannten, sind enthalten.

Mobilfunktarife - Kostenlos Tarife vergleichen

Vergleichen Sie über 40 Mobilfunkanbieter und finden Sie Ihren besten Tarif.




Das sollten Sie bei einem Smartphone Tarifvergleich beachten

Smartphone Tarife unterscheiden sich nicht nur im Preis, sondern auch im Leistungsangebot. Beziehen Sie bei der Auswahl der Tarife unbedingt Ihr Nutzungsverhalten mit ein.

Telefonieren Sie häufig?
Smartphone Flatrate

© contrastwerkstatt – Fotolia.com

Dann ist ein Tarif mit Grundgebühr für Sie attraktiver. Zwar müssen Sie unabhängig von den Verbindungsgebühren ein monatliches Fixum bezahlen, Sie erhalten jedoch ein Freivolumen an Telefonminuten und SMS.

Haben Sie diese aufgebraucht, erfreuen Sie sich weiterhin an deutlich günstigeren Minuten- und SMS-Preisen. So kann ein Smartphone-Tarif, der mit einer Grundgebühr gekoppelt ist, für Sie am Ende günstiger sein.

Nutzen Sie Ihr Smartphone selten, greifen Sie besser zu einem Tarif ohne Grundgebühr. Zwar müssen Sie hier meist auf Inklusiv-Minuten verzichten, Sie bezahlen jedoch nur die Minuten und SMS, die Sie tatsächlich nutzen.

Prepaid oder Postpaid?

Bei einem Prepaid-Tarif bezahlen Sie die Leistung im Voraus. Sie sind jedoch nicht vertraglich gebunden und unterliegen keinen Kündigungsfristen. Zudem entstehen Ihnen keine Fixkosten.

Falls Sie Wert auf eine besonders exakte Kostenkontrolle legen, dann ist der Prepaid-Tarif eine gute Wahl.

Sie verbrauchen nur das, was Sie tatsächlich bereits bezahlt haben.

Im Gegensatz zum Prepaid-Tarif bezahlen Sie bei einem Postpaid-Tarif die Leistungen des Anbieters erst im Nachhinein. Möchten Sie unabhängig und nicht von einem bereits bezahlten Guthaben eingeschränkt sein, dann entscheiden Sie sich am besten für den Postpaid-Tarif.

Daten-Volumen und Drosselung

In vielen Tarifen ist ein Daten-Volumen enthalten. Dieses nutzen Sie zum Surfen im Internet. Haben Sie das erworbene Volumen aufgebraucht, wird die Übertragungsgeschwindigkeit automatisch gedrosselt und der Aufruf von Webseiten dauert dementsprechend länger.

Achten Sie also auf Ihr Surfverhalten und wählen Sie einen Tarif mit einem entsprechend großen Datenvolumen aus.

Flatrates und Pakete

Nutzen Sie Ihr Smartphone häufig für den Aufruf von Webseiten, so ist für Sie ein Smartphone-Tarif mit Flatrate attraktiv.

Surfen im Internet

© goodluz – Fotolia.com

Hier surfen Sie nach Herzenslust im Internet, ohne dabei einer eingeschränkten Geschwindigkeit zu unterliegen.

Zudem fallen keine zusätzlichen Minutenpreise für die mobile Internetnutzung an.

Wissen Sie nicht genau, in welcher Form Sie Ihr Smartphone nutzen möchten, so schnüren Sie sich ein Tarif-Paket.

Kombinieren Sie beispielsweise eine Internet-Flatrate mit 50 Frei-SMS oder kombinieren Sie eine SMS-Flatrate mit einem bestimmten Daten-Volumen, um den Tarif ganz an Ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen.