Samsung

Samsung – Südkoreas Technik-Riese

Südkorea ist im Gegensatz zu seinem nördlichen Nachbarn eine hoch entwickelte, technikaffine Industrienation.

Samsung ist seit über sechs Jahrzehnten eines der Aushängeschilder Südkoreas. Das Unternehmen hat überraschend viele Standbeine – das bekannteste ist allerdings Samsung Electronics.

Ein besonders lukratives Fundament sind dabei die exzellenten Smartphones, die besonders mit der Samsung Galaxy-Serie ein absolutes Zugpferd besitzt. Bis zu 70 Millionen dieser Handys setzt Samsung allein in einem Quartal ab.



Firmenprofil und Geschichte

Samsung gibt es schon seit März 1938 – allerdings nicht in der heute bekannten Form. Da alle Anfänge klein sind, konzentrierte sich der Firmengründe Lee Byung-chull zunächst lokal auf Lebensmittel. Danach legte das Unternehmen eine Bilderbuchkarriere hin.

In den Sechziger Jahren hat sich vor allem die Sparte Samsung Electronics als besonders lukrativ erwiesen. Vor wenigen Jahren war Samsung allerdings noch in den Negativschlagzeilen. Diese machten die illegalen Preisabsprachen des Konzerns publik. Mittlerweile ist das Image fast vollständig saniert – dem Konzern geht es wirtschaftlich so gut wie nie zuvor.

Samsung ist als Unternehmen ungewöhnlich breit aufgestellt: In den Bereichen TV, Audio und Video, Speichermedien, Haushalt, Fototechnik, Computer und einigen mehr ist Samsung sehr erfolgreich. Im Heimatland Südkorea ist Samsung sogar als Versicherung renommiert. Hierzulande steht das Unternehmen vor allem für hochmoderne Techniklösungen. Weltweit gehört Samsung zu den bekanntesten Marken überhaupt – vor allem dank den Handys der Galaxy-Serie. Aktuell sind bei dem Megakonzern etwa 370.000 Menschen angestellt.



Ein Meilenstein: Das Samsung Galaxy

Ein absoluter Meilenstein in der Geschichte von Samsung Electronics sind die Mobiltelefone der Galaxy-Reihe. Auf dem Smartphone-Markt, der in der öffentlichen Wahrnehmung zunächst von Apple geprägt wurde, erregte das Samsung Galaxy S i9000 große Aufmerksamkeit.

2010, etwa drei Jahre nach dem ersten iPhone, trat der große Konkurrent aus Südkorea auf die Weltbühne und erstaunte die Fachpresse und technikbegeisterte Kunden. Besonders interessant: Das neuartige Android-Betriebssystem, hinter dem ein weiterer „Global Player“ namens Google steht. Damit ausgestattet sind die Smartphones genauso variabel und flexibel wie Samsung selbst. Die koreanisch-amerikanische Symbiose aus Samsung und Google erobert mit den Nachfolgern der Galaxy-Reihe weltweit weiterhin große Marktanteile.



Position am Markt und Zukunft der Firma

Aktuelle Quartalszahlen bescheinigen Samsung ein konstantes Wachstum bei ständig neuen Rekordumsätzen. Mehr als die Hälfte dieses Umsatzes stammt dabei aus dem Verkauf von mobilen Geräten.

Mittlerweile ist zwischen Apple und Samsung Befürwortern gar ein lang anhaltender Diskurs entstanden. Zumindest bei den Absatzzahlen der Handy-Flagschiffe hat Samsung Apple überflügelt – Fachmagazine loben darüber hinaus die Qualität und die innovative Gestaltung.

Die Erfolgsgeschichte in der immer noch entwicklungsfähigen Smartphone-Branche wird Samsung, so scheint sicher, weiter schreiben. Zusätzlich eingenommene „Wons“, die südkoreanische Landeswährung, dürfen von den Technikexperten weiter in die Forschung und letztlich in die Fertigung hochwertiger Produkte fließen. Sie als Kunde profitieren dadurch von ständig neuen, technisch verbesserten Geräten.