RheinEnergie

Gasanbieter RheinEnergie

Besonderen Wert legt RheinEnergie Express auf einen fairen Umgang mit Kunden.

Deswegen hat das Unternehmen ein eigenes Fairness-Versprechen formuliert, das potenzielle Kunden auf der Webseite des Unternehmens abrufen können.

Unter anderem beinhaltet das Fairness-Versprechen die Möglichkeit, bei Fragen oder Problemen eine kostenlose Hotline nutzen zu können.

Gasvergleich - Kostenlos Tarife vergleichen

Sparen Sie bis zu 500,00 Euro im Jahr mit einem Gasanbieterwechsel.




Grünwelt Energie Website

Die Geschichte des Gasanbieters

Bereits im Jahre 1863 gab es in Köln eine zentrale Wasserversorgung. 1873 kaufte die Stadt Köln die Gasfabriken der englischen Firma Imperial Continental Gas Association. Damit war der Grundstein für die Gas- und Wasserwerke der Stadt Köln gelegt.

130 Jahre lang versorgte die GEW Köln AG die rheinische Stadt mit Energie und gehörte zu den größten deutschen kommunalen Energie- und Wasserversorgungsunternehmen.

Um sich für den Wettbewerb auf dem Energiesektor noch besser aufzustellen, wurde 2002 mit der GEW RheinEnergie AG ein neues Unternehmen gegründet. Es übernahm die Anlagen, Personal und das operative Geschäft von der ehemaligen GEW Köln AG. Bis März 2005 lautete der Name noch GEW RheinEnergie.

Im Jahre 2009 wurde dann das Tochterunternehmen RheinEnergie Express gegründet, um den Service des Unternehmens auch über die Grenzen von Köln hinaus auszuweiten. RheinEnergie Express bietet seine Gas- und Stromtarife in ganz Nordrhein-Westfalen, in Niedersachsen und in Bremen an.

Langfristiges Ziel ist es, mit RheinEnergie Express zukünftig als Energieversorger in ganz Deutschland aktiv zu werden.

Gasbehälter der RheinEnergie in Köln

© RheinEnergie AG

Weitere Informationen über RheinEnergie

Die Gaszusammensetzung bei RheinEnergie Express

Wie alle Gasanbieter in Deutschland, bezieht RheinEnergie Express sein Erdgas aus verschiedenen Quellen, meist aus dem Ausland. Zu den kleineren Lieferanten gehören die Niederlande und die deutschen Gasfelder vor der Nordseeküste. Ein etwas größerer Anteil stammt aus den Gasfeldern auf norwegischem Staatsgebiet, die ebenfalls meist in der Nordsee liegen.

Der mit Abstand größte Gaslieferant ist auch bei RheinEnergie Express Russland. Sowohl das deutsche als auch das ausländische Gas wird über ein verzweigtes System aus Pipelines und mit Gastankern zu den Kraftwerken der RheinEnergie AG nach Deutschland gebracht, dort weiterverarbeitet und für den Endkunden aufbereitet.

RheinEnergie Express setzt auf „grünes“ Gas

Als Ausdruck des Umweltschutzgedankens bietet RheinEnergie Express verschiedene Ökogas- und Ökostromtarife an. So stammt der Strom aus dem Ökostromtarif ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen. Das Erdgas im Ökogas-Tarif des Unternehmens stammt aus konventionellen Gasquellen.

Um die Klimaneutralität zu erreichen, sichert RheinEnergie Express seinen Kunden zu, die freigesetzten CO2-Emissionen an anderer Stelle wieder einzusparen. Dazu unterstützt das Unternehmen weltweit Projekte, die zu einer CO2-Minderung beitragen. Dies wird durch eine Zertifizierung des TÜV Rheinland bestätigt. Zu den geförderten Projekten gehört unter anderem ein Vorhaben zur Abwasserbehandlung und BioGas-Produktion in Thailand.

Darüber hinaus gibt das Unternehmen auf seiner Webseite kostenlose Tipps zum Energiesparen und bietet Kunden eine Energieberatung an.

Gesellschaftliches Engagement von RheinEnergie

RheinEnergie Express ist über die Muttergesellschaft RheinEnergie AG an den RheinEnergie-Stiftungen beteiligt.
Die Stiftungen kümmern sich um die Bereiche Kultur und Familien.

Eine dritte Stiftung mit Schwerpunkt Jugend/Beruf und Wissenschaft verfügt über ein Stiftungskapital von etwa 27 Millionen Euro und unterstützt benachteiligte Jugendliche ebenso wie Projekte aus Wissenschaft und Forschung.

Sitz des Gasanbieters

RheinEnergie AG
Parkgürtel 24
50823 Köln

Tel.: 0221-34645-300

E-Mail: service@rheinenergie.com

www.rheinenergie.com