Die Regionalklassen 2017 sind da. Was ändert sich?

© Kzenon - Fotolia.com

02.09.2016
GDV, Autoversicherung & Kaskoschutz

Regionalklassen 2017: Was ändert sich für Kfz-Besitzer?

Die Regionalklassen 2017 sind da. Wie immer gibt es viele Anpassungen. Damit ändert sich für Millionen Autofahrer die Höhe des Kfz-Versicherungsbeitrags.

Berechnet werden die Regionalklassen jedes Jahr vom Gesamtverband der Deutschen Versicherer e. V. (GDV). Ausgangspunkt sind die Schadensmeldungen bei Kfz-Versicherern in jedem der 415 Zulassungsbezirke. Ist das eigene Auto in einem Bezirk mit vielen Schäden registriert, ist die Regionalklasse hoch und die Kfz-Versicherung steigt möglichweise. Umgekehrt können sich Autofahrer in Bezirken mit wenigen Schäden über günstige Prämien freuen. Das sind die Regionalklassen 2017:

Kfz-Haftpflicht: Für 4,8 Millionen Versicherte wird es teurer

Die gesetzlich vorgeschriebene Kfz-Haftpflichtversicherung reguliert Schäden, die Fahrer bei Dritten verursachen. Deren Häufigkeit an einzelnen Standorten wird in 12 Regionalklassen wiedergegeben. 6,3 Millionen Fahrzeughalter rutschen 2017 in eine bessere Klasse, 4,8 Millionen in eine schlechtere. Für den Großteil von 28,5 Millionen ändert sich nichts. Die beste Klasse 1 verzeichnet Ludwigslust-Parchim in Mecklenburg Vorpommern. Besonders viele Vorfälle gab es im hessischen Offenbach. Dementsprechend erhielt der Bezirk die unrühmliche Regionalklasse 12.

Neue Regionalklassen auch beim Kaskoschutz

Der Kaskoschutz ist freiwillig. Er greift bei Schäden am eigenen Auto. Die Teilkaskoversicherung leistet beispielsweise bei Unwetter- und Hagelschäden, also bei Schäden, auf die man als Fahrer keinen Einfluss hat. Schäden, die der Vollkaskoversicherung obliegen, kann man durch einen umsichtigen Fahrstil hingegen oft vermeiden. Dementsprechend gibt es für die beiden Kaskoversicherungen unterschiedliche Regionalklassen.

Die Vollkaskoversicherung hat 9 Klassen. Besonders gut schnitt das niedersächsische Wesermarsch ab (Klasse 1), besonders schlecht das bayrische Ostallgäu. Auch in der Teilkaskoversicherung liegt das Ostallgäu vorn (Klasse 15). Allerdings gibt es hier sogar sechzehn Klassen. Die beste Vollkaskoklasse 1 hat Bamberg.

Wo erfährt man die eigene Regionalklasse & ab wann gelten Änderungen?

Die Beitragsanpassungen gelten bei neuen Kfz-Versicherungsverträgen in der Regel umgehend, bei bestehenden Verträgen ab Januar 2017. Die Kfz-Versicherung muss Kunden über etwaige Änderungen in Kenntnis setzen. Viele Fahrzeughalter nehmen dies zum Anlass, zu einem preiswerteren Autoversicherungsanbieter zu wechseln. Abrufbar ist die eigene Regionalklasse beim GDV.

wechseln.de

wechseln.de

Verschaffen Sie sich mit wechseln.de einen schnellen und einfachen Überblick. Auf dem TÜV-geprüften Preisvergleichs- und Wechselportal können Sie kostenlos aktuelle Stromanbieter, Gasversorger, DSL-Anbieter, Handytarife und KFZ-Versicherungen vergleichen und bares Geld sparen!
wechseln.de
Kategorien
Energie-News DSL-News Handy-News KFZ-News