Motorola

Motorola Mobility als Spezialist für Mobiltelefone

Motorola hatte einen hohen Bekanntheitsgrad als Spezialist für elektronische Systeme und Bauelemente, zu denen unter anderem Grafikprozessoren zählten. In der Sparte Pager war das Unternehmen Marktführer.

Heute noch zählt Motorola zu den führenden Herstellern professioneller Mobilfunkgeräte, die von Behörden und Organisationen verwendet werden. Das erste Mobiltelefon wurde 1983 gebaut. 1989 entwickelte das Unternehmen das MicroTAC, das zu dieser Zeit als kleinstes Mobiltelefon galt. 2012 wurde die Handysparte Motorola Mobility von Google übernommen.



Das Unternehmen Motorola im Überblick

Der ursprüngliche Name des 1928 gegründeten Unternehmens war Galvin Manufacturing Corporation (GMC). Bereits 1930 wurde von GMC mit großem Erfolg ein voluminös wirkendes Autoradio gebaut, dem aufgrund seines Designs der Name Motorola verliehen wurde. Durch den durchschlagenden Erfolg des Gerätes wurde Motorola in den USA innerhalb kurzer Zeit ein Synonym für das Autoradio. Die 1947 erfolgte neue Namensgebung des Unternehmens ist ein Verweis auf dieses Erfolgsmodell.

Das Unternehmen zählte zu den innovativsten Technologieunternehmen der USA in den Sparten Unterhaltungselektronik, professionelle Funkgeräte und der Prozessortechnologie. Mehrere Raumfahrts-Missionen der USA wurden mit Motorola Funkeinrichtungen ausgestattet. Eine führende Stellung nahm das Unternehmen auch im Bereich der Entwicklung von Mobiltelefonen ein.
Zu den Hauptsparten des Unternehmens zählen:

  • Mobile Kommunikation
  • Netzwerke
  • Eingebettete Systeme

Seit der Aufspaltung präsentiert sich Motorola als Motorola Solution und betreut den Bereich der Geschäftskunden. Motorola Mobility ist ausschließlich in der Sparte Mobiltelefone aktiv, wo es vor allem in den USA zu den führenden Herstellern zählt. Motorola Mobility besitzt zahlreiche Niederlassungen in allen europäischen Ländern, wodurch eine optimierte Marktpositionierung ermöglicht wird.



Die Meilensteine von Motorola auf einen Blick

Aufgrund seiner ursprünglichen Ausrichtung kann das Unternehmen auf eine Vielzahl an Innovationen zurückblicken, die sich als technologische Meilensteine für das Unternehmen und für die Branche präsentieren. Ob es sich um das erste Autoradio handelt oder um die Funkausrüstung für die Weltraum-Missionen der NASA: Das Unternehmen stand immer für intelligente Innovation.

Im Bereich der mobilen Telefonie war das 1989 entwickelte Motorola MicroTAC ein wichtiger Meilenstein des technischen Fortschritts. Als kleinstes und leichtestes Mobiltelefon dieser Zeit hatte es eine wichtige Vorreiterrolle, die großen Einfluss auf die weitere Entwicklung der mobilen Telefonie nahm. Auch bei der GSM-Telefonie spielte Motorola eine wichtige Rolle. Das Modell International 3200 war weltweit das erste GSM-Mobiltelefon, das auf den Markt kam. Das erste Klapphandy mit der Bezeichnung StarTAC kam genauso aus dem Hause Motorola wie das erste Dual-Band-Gerät, Triband-Gerät und das erste UMTS-fähige Mobiltelefon. Die Motorola Plattform spielte in der Entwicklung von UMTS-fähigen Produkten eine bedeutende Rolle.



Motorola Mobility – Marktposition und Zukunft

Während das Unternehmen in den USA bis heute als Marktführer gilt, war es im europäischen Raum eher schwierig, Marktanteile zu gewinnen. Die Produkte wurden nur zögernd angenommen. Erst seit 2009 konnte sich Motorola mit seinem Motorola Milestone wieder nach vorne schieben. Das Smartphone Milestone ist ein Android-Gerät und wurde zu diesem Zeitpunkt als echte Konkurrenz für das aktuelle Apple iPhone wahrgenommen.

Mit den Smartphones der RAZR-Reihe konnte Motorola weitere Marktanteile in Europa gewinnen, während man sich in den USA mit dem „Moto X“, ganz auf den heimischen Markt konzentriert. Das Gerät kann in mehr als 2.000 Variationen personalisiert werden, gleichzeitig findet die Produktion nicht wie üblich in China statt. Stattdessen wird das Moto X zur Gänze in den USA hergestellt.