iOS bietet intuitive Benutzerführung und zahlreiche Apps

iOS7 Logo

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Smartphone der Extra-Klasse? Sie stören sich an unnötigen Features oder mangelhafter Verfügbarkeit von Apps der anderen Anbieter? Dann sollten Sie Apples Alleskönner, das iPhone, näher unter die Lupe nehmen.

Doch Vorsicht: Die Produkte mit dem Apfellogo machen süchtig. Neben dem beliebten Smartphone trumpft Apple seit langem mit dem iPod und dem iPad auf – alles in der gleichen Nutzerumgebung.

Das Betriebssystem iOS

iOS – ein schlichter Name für ein bemerkenswertes Betriebssystem.
Als Apple im Sommer 2007 mit dem ersten iPhone die Handywelt revolutioniert, kann noch niemand ahnen, welchen Siegeszug auch dessen Software nehmen wird. Von Anfang an setzt es konsequent auf intuitive Benutzerführung und macht es möglich, das Smartphone zu bedienen, ohne einen einzigen Blick in die Betriebsanleitung zu werfen.

Für heutige Maßstäbe gelten Dinge wie die perfekte Integration mobiler Dienste und das Surfen im Internet als selbstverständlich – vor ein paar Jahren war es noch eine Revolution.

Diesen Entwicklungssprung verdeutlicht die klare sogenannte „Multitouch“-Benutzeroberfläche, bei der die Finger sämtliche Funktionen steuern. Die Touch-Oberfläche erkennt Gesten und setzt sie in erwartete Befehle um. Ewiges Herumprobieren fällt weg und doch wollen Sie es gar nicht mehr aus der Hand legen. Sämtliche Animationen laufen flüssig und sehen natürlich aus.

iOS 7

© Apple Inc.

Mittlerweile schickt Apple die Version iOS7 an die Endgeräte iPhone, iPod und iPad und bricht mit der gewohnten Optik.

Organische Flächen und natürliche Materialien werden durch eine klare Formensprache ersetzt. Kräftige Farbflächen und eindeutige Icons verdrängen Glas- und Wasserperl-Effekte. Zeitraubende Animationen kürzen sich zu schlüssigen Bewegungsabläufen. Der Nutzer wird noch mehr in den Fokus gerückt. Parallelen zum Marktführer Android und insbesondere zum intuitiven Windows Phone sind dabei unverkennbar.

Apple macht sich fit für die Zukunft.

Vor- und Nachteile

Was macht iOS so besonders? Wo liegen seine Stärken? Gibt es eklatante Schwachpunkte? Im Folgenden erfahren Sie, worauf Sie sich beim Kauf eines Apple-Produkts einlassen.

Vorteile
  • Intuitive und ansprechend gestaltete Benutzeroberfläche
  • Millionen Apps im iTunes App Store verfügbar
  • schnelle Arbeitsgeschwindigkeit und flüssige Animationen
  • Intelligente Sprachsoftware hilft im Alltag (Siri)
Nachteile
  • Abhängigkeit von einem Hersteller
  • Updates, Synchronisierung und Datensicherung ausschließlich über iTunes
  • Schwache Karten-App (Alternative: Google Maps)
  • Updates nicht für ältere iPhones verfügbar

Marktanteile und Zukunftsaussichten

Weltweit sank der Marktanteil von iOS bei Smartphone-Betriebssystemen.

iOS Marktanteile

Quelle: Gartner

iOS‘ Marktanteile sind zuletzt stark eingebrochen.

Mit einer günstigen Variante des iPhone 5 möchte Apple in Zukunft neue Märkte erschließen und den Abstand zum Klassenprimus Android verringern.

Windows Phone aus dem Hause Microsoft liegt weit hinter diesen Zahlen auf dem dritten Rang. Konkurrent BlackBerry hingegen entwickelt sich langsam zum Nischen-Produkt.

Apple entwickelt iOS stetig weiter.
Dementsprechend sind Sie mit einem iPhone oder sonstigen mobilen Apple-Produkten auf der sicheren Seite.
Es gibt unzählige populäre Apps im App-Store und regelmäßige Updates der Software. Einen Preisaufschlag im Vergleich zu anderen Herstellern müssen Sie allerdings in Kauf nehmen. Mit dem cleveren Handytarifvergleich finden Sie aber ganz einfach das für Sie passende Angebot: