Praxis-Tipps rund um das Thema Handy

SMS, Bilder Senden, Chatten, Telefonieren, Surfen, Musik abspielen und Fotografieren – iPhone, Smartphone & Co. sind nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken.

Informieren Sie sich hier, wie Sie Ihr Mobiltelefon am besten und sichersten nutzen, was Sie bei einem Diebstahl tun müssen und wie Sie damit gute Fotos schießen.

Alternativen zur SMS

Wer kennt nicht WhatsApp – das Programm, mit dem Nutzer von Smartphones aller Art SMS-Nachrichten kostenlos versenden und dabei nur die Kosten für die Internetflatrate tragen?

Nun hat WhatsApp sein Android-Jahresgebührenmodell ab sofort auf Apples Betriebssystem iOS für iPhone & Co. erweitert. Nach Ablauf des ersten kostenlosen Nutzungsjahres wird es teurer. Es gibt aber auch Alternativen für einen kostenlosen SMS-Versand – teils mit mehr und besseren Features.

Diese gehören dazu:

  • Für Android- und iOS-Nutzer bieten sich die Alternativen: ChatOn, eBuddy, Google Hangouts, Facebook Messenger, Skype und Viber
  • Blackberry-Nutzer sollten sich ChatOn, Facebook Messenger, Google Hangouts, Skype und Viber ansehen
  • Den Windows Phone – Besitzern stehen ChatOn, Facebook Messenger, Skype und Viber zur Verfügung
  • Die Samsung-App ChatOn lädt Kontakte wie bei WhatsApp aus dem Smartphone-Telefonbuch. Besitzer eines Samsung-Nutzerkontos dürfen außerdem noch einen Web-Client benutzen
  • Der eBuddy Messenger verbindet viele Chat-Netzwerke. Er bringt Freunde aus AIM, Facebook, Hyves, MySpace und Yahoo unter einem Dach zusammen
  • Der Facebook Messenger verbindet Sie mit Ihren Facebook-Freunden. Sie können den Chat ohne Zwang zur Profilerstellung nutzen. Ihre Handynummer genügt zur Anmeldung
  • Mit Google Hangouts können Sie Dateien versenden, chatten und ein Videotelefonat führen
  • Das bekannte VoIP-Programm Skype ermöglicht qualitativ hochwertige Telefonate, die Versendung von Texten und Dateien aller Art und bietet Webcam-Funktionen
  • Viber importiert die Kontakte aus Ihrem Telefonbuch. Sie können Text und Bilder senden sowie weltweit mit anderen Nutzern über VoIP telefonieren

Akku-Ausdauer

Musik abspielen, Surfen und Fotos schießen – Smartphones haben oft nach nur wenigen Stunden keinen Saft mehr, während ein herkömmliches Handy mehrere Tage durchhält. Zudem ist in vielen Modellen die Batterie fest eingebaut, sodass Sie keinen Ersatz-Akku mitnehmen können.

Verlängern Sie mit 10 Tricks die Laufzeit Ihres Akkus:

  • Deaktivieren Sie WLAN, da es im Hintergrund ständig nach drahtlosen Netzwerken sucht, wenn Sie unterwegs sind
  • Bluetooth läuft im Hintergrund stromverbrauchend weiter, auch wenn es gerade nichts übermittelt. Deaktivieren Sie auch dieses
  • Gerade große Smartphone-Displays verbrauchen viel Strom. Dimmen Sie das Display oder regeln Sie es stufenweise. Nutzen Sie die Energiesparfunktion, die manche Smartphones besitzen
  • Aktivieren Sie die GPS-Ortung nur bei Bedarf wie zum Beispiel bei der Routenplanung
  • Vermeiden Sie im Sommer oder im Winter extreme Temperaturen
  • Ermitteln Sie mit Statistik-Tools die besonders stromfressenden Apps. Schließen Sie nicht benötigte Anwendungen. Betätigen Sie nicht gleichzeitig mehrere Apps
  • Superschnelles Mobil-Internet macht den Akku auch superschnell leer. Nutzen Sie es nur bei Bedarf
  • Verzichten Sie auf animierte Hintergründe wie fallendes Laub oder wogende Wellen
  • Minimieren Sie eintrudelnde Push-Nachrichten

Was tun bei Handy-Diebstahl

Handy weg? Da heißt es schnell reagieren.

Sonst drohen drastisch erhöhte Telefonrechnungen sowie der Verlust geheimer Daten, die auf dem Mobiltelefon gespeichert aber nicht auf dem PC gesichert wurden: Adressen und Telefonnummern.

So sollten Sie sich verhalten, wenn Ihr Handy weg ist:

  • Bewahren Sie Ruhe
  • Rekonstruieren Sie, wo Sie Ihr Handy zuletzt gesehen oder in der Hand gehabt haben
  • Versuchen Sie Ihr Mobiltelefon zu orten, in dem Sie es anrufen

Anhand des Klingelns lässt es sich oft finden – in der Mantel- und Handtasche oder unter einem Papierwust auf dem Schreibtisch. Konnten Sie es nicht finden, so versuchen Sie, es über Bluetooth in der nahen Umgebung zu entdecken.

Handy-Diebstahl

© babimu – Fotolia.com

Ist die Suche erfolglos, so haben Sie Gewissheit, dass sich Ihr Handy nicht im näheren Umkreis befindet. Jetzt hat sich die Wahrscheinlichkeit eines Handy-Diebstahls erhöht.

Lassen Sie auf jeden Fall Ihre SIM-Karte per Internet oder telefonisch sperren. Sonst ruft der Dieb eine teure Hotline an oder telefoniert auf Ihre Kosten.

Halten Sie für die Kartensperrung Ihre Ruf-, Kunden- und SIM-Kartennummer sowie das Kundenpasswort bereit. Lassen Sie auch Ihre Prepaid-Karte sperren, um Missbrauch in Ihrem Namen zu verhindern.

Lassen Sie sich die SIM-Kartensperrung schriftlich bestätigen.

Wichtig:

Zeigen Sie den Diebstahl bei der Polizei an. Sonst zahlt die Handyversicherung nicht.

Dafür benötigen Sie die 15-stellige IMEI-Nummer Ihres Mobiltelefons, damit es identifiziert werden kann. Sie befindet sich auf dem Gerät oder lässt sich mit der Eingabe des Codes +#06# in den Wählbildschirm ermitteln.

Handykauf im Internet

Wer ein neues Handy möchte, kauft es sich in einem Handyshop oder per Internet. Die SIM-Karte wird beim Online-Kauf meisten problemlos per Post mitgeliefert. Doch welche Methode eignet sich besser?

Der Hauptvorteil des Handyshops liegt in der individuellen Beratung. Einer Studie zufolge legen etwa 80 Prozent der Verbraucher Wert auf eine solche Beratung, um sich bei den vielfältigen Tarifen besser zu orientieren. Rund 50 Prozent der Konsumenten informiert sich zunächst im Internet und besucht anschließend ein Handygeschäft.

Handykauf im Internet

© Yuri Arcurs – Fotolia.com

Dabei sollten Sie sich bewusst sein, dass viele Verkäufer nicht objektiv beraten, sondern auch ihren Vorteil im Auge haben. So zeigt die Studie auch, dass nur etwa die Hälfte der Käufer anschließend mit dem Tarif, der Beratung und mit dem Kauf insgesamt unzufrieden ist. Nur 25 Prozent der Konsumenten fühlen sich im Handyshop kompetent beraten.

Daher sollten Sie sich immer zusätzlich im Internet schlau machen. Dort finden Sie zahlreiche und schnell überblickbare Angebote. Zudem sind die Preise für neue Mobiltelefone mit Vertrag oder als Prepaid im Internet oft niedriger als im Handyladen.

wechseln.de ermöglicht Ihnen so den Vergleich von Tarifen bei unterschiedlichem Nutzerverhalten. Prüfen Sie zuvor, auf welche Leistungen Sie Wert legen, und suchen danach entsprechend aus.

Checken Sie die Verfügbarkeit des gewünschten Netzbetreibers in Ihrem Umfeld.

Gute Bilder mit Fotohandy

Fotos mit dem Handy? Für Fotografen ein Ding der Unmöglichkeit, da eine Spiegelreflexkamera mehr Möglichkeiten zur richtigen Einstellung von Blende, Verschlusszeit und ISO bietet.

Ein Fotohandy kann auch mit einer sehr hohen Auflösung und immer besseren Technik, keine normale Spiegelreflexkamera ersetzen und ist daher für professionelle und Kunstfotos kaum eignet. Das Fotohandy hat man allerdings meistens bei sich daher sind recht gute Bilder schnell gefertigt.

Man kann schnell zwischen durch knipsen – vor allem, wenn man die Kamera nicht dabei hat. So können auch gute Fotos mit dem Handy gelingen.

  • Fotografieren Sie lieber etwas weiter entfernte Motive als nahe, da der Autofokus nur in diesem Bereich das Motiv gut scharf stellen kann. Besitzt das Handy eine Makrofunktion, so können Sie an das Motiv näher herangehen.
  • Fotografieren Sie bei natürlichen, ausreichenden Lichtverhältnissen und im Freien – insbesondere in den europäischen Sommermonaten. Da gelingen die Fotos am besten. Schalten Sie bei Innenaufnahmen alle Lampen ein. Verzichten Sie auf den Einsatz des integrierten Blitzes, da er die Bilder meistens überstrahlt. In manchen Smartphones können Sie die Belichtung mit der richtigen ISO-Einstellung optimieren.
  • Der digitale Zoom, den viele Mobiltelefone besitzen, führt zu eher unbefriedigenden Ergebnissen. Im Gegensatz zum optischen Zoom einer System- oder Spiegelreflexkamera schneidet er im Handy nur das Bild zurecht. Dabei verliert es an Qualität und wird äußerst pixelig. Gehen Sie stattdessen näher an das Motiv heran oder verwenden Sie maximal einen 2-Fach-Zoom.
  • Schützen Sie Ihr Fotohandy mit einer Hülle, da auch die Linse eines Fotohandys sehr empfindlich ist. Reinigen Sie vor dem Fotografieren die Linse.
  • Optimieren Sie Ihre Fotos mit der Bildbearbeitung. Mit Apps können Sie Kratzer, Flecken & Co. wegretouchieren oder Schärfe, Farbtöne und Kontraste verbessern.