Gewerbestrom Preisvergleich

Strom für Gewerbekunden

Steigende Stromkosten stellen nicht nur für Millionen von Privathaushalten in Deutschland eine finanzielle Herausforderung dar. Auch Unternehmen aus jeglichem Gewerbe sind vom Preisanstieg betroffen und haben selbst bei der Befreiung von verschiedenen Umlagen der Energiewende mit wachsenden Kosten zu kämpfen.

Um Strom weiterhin zu einem fairen Preis beziehen zu können, bietet sich für Gewerbekunden ein Wechsel des Anbieters an, der heutzutage einfach zu realisieren ist und jedem Unternehmen eine fortwährende Stromversorgung zum fairen Preis zusichert.

Auch als Gewerbekunden vom liberalisierten Strommarkt profitieren

Seit gut einem Jahrzehnt ist es in Deutschland möglich, frei über seinen Stromanbieter zu entscheiden und beispielsweise Tarife mit dem niedrigsten Centpreis pro Kilowattstunde auszuwählen. Mehr als die Hälfte der Bundesbürger haben noch nicht von dieser Wechselmöglichkeit Gebrauch gemacht, noch niedriger fällt der Anteil im deutschen Gewerbe aus.

Auch wenn viele Unternehmen steigende Nebenkosten zu vermeiden suchen und Wettbewerbsvorteile gegenüber ihrer Konkurrenz anstreben, wurde der Wechsel des Stromanbieters häufig zu selten durchgeführt.

Damit bieten sich mit speziellen Tarifstrukturen für Gewerbekunden ganz besondere Vorteil, Strom günstiger zu beziehen und je nach Größe des Unternehmens sogar von Mengenrabatten zu profitieren.

Günstigere Tarife im Gewerbe ausnutzen

Sofern es sich beim eigenen Unternehmen um einen energieintensiven Betrieb im Sinne des Gesetzgebers handelt, kann beim Abschluss eines Stromvertrags auf zusätzliche Vergünstigungen gehofft werden.

Unternehmen dieser Art sind von verschiedenen Umlagen nach dem Erneuerbare-Energie-Gesetz befreit und beziehen so eine Kilowattstunde Strom günstiger als Privathaushalte.

Unabhängig von dieser Regelung sind Gewerbekunden dennoch von steigenden Strompreisen betroffen, beispielsweise durch Preisanstiege der Versorger selbst oder höhere Kosten der Netzbetreiber. Um kein zu teures Geld für elektrische Energie zu zahlen, ist der regelmäßige Vergleich aller aktuellen Stromtarife anzuraten, der ebenso wie Stromangebote für Privatkunden über das Internet durchgeführt werden kann.

Vorteile beim Vergleichen von Gewerbestrom entdecken

Der rechnerische Tarifvergleich für Gewerbestrom lässt sich ebenso einfach durchführen wie die Analyse für Privatkunden.

Meist sind es nur grundlegende Eingaben wie den zu erwartenden Verbrauch im eigenen Betrieb sowie die Postleitzahl zur Einbindung regionaler Versorger, die als Rechengrundlage herangezogen werden. Besondere Vorlieben wie das Beziehen von Ökostrom können ebenfalls als Basis eingegeben werden und filtern die Ergebnisse der Berechnung.

Schnell zeigt sich bei den meisten Anfragen, dass der Strom des regionalen Anbieters zu teuer ist und jedes Unternehmen durch einen Wechsel Geld einsparen kann.

Selbst wenn keine staatliche Umlagenbefreiung für den eigenen Betrieb vorliegt, entsteht eine beeindruckende Ersparnis, die zum Stromanbieterwechsel motivieren dürfte.

Als Gewerbeunternehmen kein Geld im Bereich Energieverbrauch verschwenden

Die Kosten für Strom, Gas und andere Energieträger sind über die Jahre und Jahrzehnte stetig gewachsen und werden zu einer stetig unangenehmeren Betriebsausgabe.

Das Zögern von Gewerbekunden ist dabei vielfach nicht nachzuvollziehen, die mit einem Wechsel ihres Energieanbieters neue Spielräume für ihre wirtschaftliche Tätigkeit erhalten.

Über das letzte Jahrzehnt sind viele neue Energieunternehmen entstanden, die z. B. als reine Direktanbieter über das Internet auftreten. Hier entfallen durch den fehlenden großen Verwaltungsapparat und Filialen vor Ort zusätzliche Kostenfaktoren, so das Stromtarife dieser Art für Privathaushalte und Gewerbe noch günstiger angeboten werden. Diese und andere finanzielle Chancen sollte jedes Unternehmen nutzen.

Auch nach dem Anbieterwechsel auf fortwährenden Stromfluss vertrauen

Da sich kein Unternehmen einen Betriebsausfall aufgrund des plötzlich fehlenden Stroms erlauben kann, zögern viele den Anbieterwechsel heraus und setzen ihrer Vertrauen lieber in den regionalen Anbieter.

Dennoch ist diese Sorge unbegründet, da selbst bei einer Insolvenz des Stromunternehmens die Versorgung des einzelnen Kunden nicht endet.

Stattdessen springt sofort der regionale Versorger ein, der für diesen Zeitraum die eigenen Tarife anrechnet und so unter allen Umständen eine Versorgung des Unternehmens mit elektrischer Energie sicherstellt. Vor dem Wechsel des Anbieters sollte kein Betrieb in jeglichem Gewerbe Angst haben, um zeitnah die individuellen Verbrauchskosten abzusenken.