BILDmobil D-Netz

BILDmobil

BILDmobil gehört der AxelSpringer AG, einem Verlagshaus mit Sitz in Berlin, das auch die gleichnamige Boulevard-Zeitung herausgibt.

Der Mobilfunktarif des Anbieters soll vor allem eines sein: einfach.

Wer sich für das Prepaid-Angebot von BILDmobil entscheidet, zahlt keine Grundgebühr, keinen Mindestumsatz und kommt ohne Vertragsbindung aus. In Punkto Qualität der Verbindungen ist BILDmobil vorne mit dabei – der Anbieter nutzt das Mobilfunknetz von Vodafone und bietet dadurch flächendeckende Netzabdeckung und schnelles mobiles Internet.

Mobilfunktarife - Kostenlos Tarife vergleichen

Vergleichen Sie über 40 Mobilfunkanbieter und finden Sie Ihren besten Tarif.




BILDmobil Handy

© WavebreakmediaMicro – Fotolia.com

Tarife für Handy, Smartphone und mehr

Nach einer Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (disq) landet BILDmobil im Ranking aller deutschen Mobilfunkbetreiber auf Platz neun.

Im Hinblick auf den Service erreichte der Discount-Anbieter die Note befriedigend, wie andere Billiganbieter auch. Viele Kunden hängen im Schnitt rund eine Minute in der Warteschleife; E-Mails werden durchschnittlich erst nach zwei Tagen beantwortet, in manchen Fällen sogar gar nicht.

Im Hinblick auf die Konditionenanalyse belegte BILDmobil den 13. von 22 Plätzen und siedelte sich so im Mittelfeld an.

Die Tarifstruktur von BILDmobil ist relativ einfach und übersichtlich gehalten.
Alle Kunden zahlen grundsätzlich den gleichen Preis pro Sprachminute und SMS. In buchbaren Paketen, die monatlich kündbar sind, können Sie eine Festnetzflatrate, eine Surf-Flatrate, eine Smart-Option mit 3.000 frei-SMS und Surf-Flat sowie eine Community-Flatrate, mit der Sie kostenlos zu BILDmobil-Nutzern simsen und telefonieren können, hinzubuchen. Die Bestellung Ihrer ersten SIM-Karte kostet Sie ebenfalls eine geringe Gebühr. Im ersten Monat sind in dieser bereits die Smart-Option und Flatrate für einen Monat kostenfrei enthalten. Für Laptops bietet BILDmobil einen kostengünstigen Surfstick, mit dem Sie in 19 europäischen Ländern unkompliziert und günstig online gehen können.

Rufnummer-Portierung zu BILDmobil

Viele Mobilfunknutzer jagen stets dem aktuellsten Handymodell hinterher.
Das Gerät wird entsprechend oft gewechselt, der Anbieter hingegen recht selten. Dabei machen es einem die vielen Mobilfunk-Discounter heutzutage wirklich leicht zu wechseln. Sie bieten, wie auch BILDmobil, eine unkomplizierte Rufnummernmitnahme an. So können Kunden bei einem Wechsel ihre alte Nummer behalten.

BILDmobil bietet Ihnen bei erfolgreicher Portierung der Rufnummer einen Bonus auf Ihr Gesprächsguthaben. Mit Kosten von 25 bis 35 Euro muss bei der Mitnahme jedoch gerechnet werden. Diesen Betrag berechnen die Mobilfunkbetreiber in der Regel, um eine Handynummer abzugeben.

Netzabdeckung D2-Netz

Starkes Netz bei BILDmobil

Die Zeitschrift „connect“ führt jährlich einen umfangreichen Handynetz-Test durch. Nach diesen Ergebnissen landet das Netz des Düsseldorfer Mobilfunkbetreibers Vodafone auf Platz zwei.

Das macht auch die Qualität von BILDmobil hervorragend, denn der Anbieter greift auf das Vodafone-Netz zurück.

Deutlich gegen die Konkurrenz von O2 und E-Plus durchsetzen konnte sich Vodafone vor allem im Bereich des mobilen Internets. In Punkto Telefonie machte sich O2 jedoch ein kleines bisschen besser als Konkurrent Vodafone.

Nur in knapp 97 Prozent der Fälle klappt deshalb auch bei BILDmobil die einwandfreie Telefonverbindung. Die Netzabdeckung ist hingegen ausgezeichnet und kann für Ihren jeweiligen Wohnort auf der Webseite von Vodafone eingesehen werden.

Anschrift des Mobilfunk-Discounters

BILDmobil-Kundenbetreuung
Postfach 65 04 12
66143 Saarbrücken

Tel.: 01807/11 22 33

E-Mail: service@bildmobil.de

www.bildmobil.de