Apps, Musik, Bücher und Filme

Als Besitzer eines Smartphones oder Tablet-PCs besitzen Sie mittlerweile viele Möglichkeiten jenseits von E-Mails und Internet-Zugang. Je nach Ihrem mobilen Endgerät und Betriebssystem haben Sie Zugriff auf eine Vielzahl an Dienstprogrammen (Applikationen, auch Apps genannt) und können elektronische Bücher lesen, Musik hören und sich ganze Filme und TV-Serien ansehen.

Dazu bieten die Betreiber Ihres Betriebssystems eigene Stores an: In diesen Online-Shops durchsuchen Sie mit wenigen Klicks das vielseitige Angebot und können sich E-Books, Musikalben und Filme herunterladen und genießen.

Im Folgenden finden Sie einen Überblick über das Angebot an Downloads für die vier wichtigsten mobilen Betriebssysteme:

  • iTunes App Store
  • Google Play
  • BlackBerry World
  • Windows Phone Store

iTunes App Store – Downloads für iPhone und Co.

Der iTunes App Store gehört zu den Vorreitern bei Angeboten für mobile Endgeräte – und hat diese lange vor der Konkurrenz an den Start gebracht. Bereits 2001 kam der iPod-Musik-Player auf den Markt, 2003 der firmeneigene Store iTunes mit Musik und bald auch Filmen, Apps und E-Books. Seit das US-Unternehmen 2007 das erste iPhone herausbrachte, begann der Boom der High-End-Smartphones.

2010 folgte mit dem iPad der erste massentaugliche Tablet-PC der kalifornischen Kult-IT-Schmiede, der bis heute viele Nachahmer fand. Heute ist das Angebot an Apps das weltweit größte aller Anbieter. Die Applikationen, die nur auf Apple-Geräten wie dem iPhone, iPod oder iPad funktionieren, kommen zum Großteil von externen Anbietern.

Apple iPhone

© Apple Inc.

Wenn Sie den App-Store durchstöbern, suchen Sie nach Apps, nach Stichworten oder Kategorien. Einige der wichtigsten Kategorien sind Nachrichten, Produktivität, Business, Unterhaltung, Spiele, Musik, Sport, Reisen und soziale Netzwerke. Manche Apps sind kostenlos, viele davon kostenpflichtig.

Musik können Sie in iTunes direkt auf Ihr Apple-Gerät herunterladen.

Ob Sie sich unter den Tausenden von Musiktiteln für ganze Alben oder auch nur einzelne Songs entscheiden, bleibt Ihnen überlassen. Vorab können Sie sich in iTunes viele Songs in einminütigen Ausschnitten anhören. Filme und TV-Serien können Sie sich ebenfalls hier kaufen oder kostengünstig für einen bestimmten Zeitraum ausleihen.

Über die Lese-Software iBooks stehen des Weiteren E-Books zum einmaligen Download sowie elektronische Zeitschriften zum Abonnement zur Verfügung. Viele der Lesestoffe können Sie sich auszugsweise kostenlos herunterladen. Außerdem bietet Apple kostenlos über iTunes Lehrmaterialien von Schulen und Universitäten wie Podcasts, Videos und Dokumente an.

Google Play – das Kaufhaus für Android-Geräte

Google Play heißt die cloud-basierte Plattform des Internet-Riesen Google. Bis 2012 war dieses Angebot an Downloads unter dem Markennamen Android Market bekannt. Das Angebot an Apps, Musik, Filmen und Büchern gilt für alle Smartphones und Tablet-PCs, die mit dem großen Apple-Konkurrenten Android funktionieren.

Google Play Store

Google Play Store

Unter dem gemeinsamen Namen Google Play sind nun die vormals getrennten Download-Dienste Google Music, Google Movies und Google Books vereint. Neben einer entsprechenden Applikation für Smartphones und Tablets können Sie auch über den Internet-Browser direkt auf das Angebot zugreifen. Inzwischen sind mehrere Hunderttausend Apps, E-Books, Filme und Musiktitel über Google Play verfügbar.

Praktisch: Bei Google Play sind alle Downloads auf einem Interface verfügbar.

Wie bei Apple können Sie auch hier Filmtrailer, Musik-Samples und Auszüge aus den Büchern ansehen und anhören. Zusätzlich werden über Google Play auch Smartphones und Tablet-PCs anderer Anbieter verkauft.

Windows Phone Store – besonders geeignet für Spielefans

Das Windows Phone brachte der Computerriese Microsoft 2011 zusammen mit dem Handyhersteller Nokia auf den Markt, um das Angebot an mobilen Betriebssystemen nicht der Konkurrenz zu überlassen.

Entsprechend überschaubar ist deshalb aktuell noch die Auswahl an Downloads im Windows Phone Store. Laut Microsoft kommen aber im Durchschnitt täglich 300 neue Apps hinzu.

Der große Vorteil dieser Apps liegt darin, dass derzeit über zwei Drittel des Angebots noch kostenlos ist.

Windows Phone Logo

Windows Phone Logo

Das ist ein weitaus größerer Teil als in den Stores der etablierten Konkurrenten. Ähnlich wie bei Apple und Blackberry ist der Windows Phone Store ein geschlossener Shop, der sich ausschließlich an Nutzer des Windows Phones bzw. des Hybridsystems Windows 8 richtet.

Bezahlt werden kann wie bei den anderen Stores auch per Kreditkarte, seit Smartphone-Modell 8 aber auch über den Online-Bezahldienst PayPal.

In erster Linie werden hier Apps, Dienstprogramme, Social-Media-Anbindungen und Spiele zum Herunterladen oder Kauf angeboten.

Wenn Sie die Spielkonsole Xbox von Microsoft verwenden, können Sie über den Store mittels Ihres Windows Phones sogar kostenpflichtige Games direkt einkaufen.

BlackBerry World – Schwerpunkt auf Business-Apps

Wenn Sie ein Blackberry-Smartphone benutzen, erhalten Sie in der Blackberry World eine gute Auswahl an Downloads. Allerdings ist diese etwas kleiner als die der konkurrierenden Betriebssysteme im Apple App Store oder bei Google Play.

Für Ihr Blackberry Smartphone oder PlayBook Tablet finden Sie hier Apps, Spiele, Handy-Hintergrundbilder (Themes) und ab dem Blackberry-Modell 10 auch Musik.

BlackBerry World

BlackBerry World

Auf E-Books und Filme müssen Sie in der Blackberry World leider verzichten.

Stattdessen entdecken Sie hier zahlreiche Business-Applikationen für Produktivität, Zeiterfassung, Finanzen oder Dokumentenverwaltung.

Diese richten sich speziell an den großen Anteil an Geschäftskunden, die die kanadischen Smartphones mit der praktischen Tastatur gerne nutzen.