Stromanbieter wechseln und jährlich 200 Euro sparen

Strom sparen

© Ingo Hoffmann – Fotolia.com

Das Stromanbieter wechseln gestaltet sich heutzutage einfacher als je zuvor. Erst 2012 hat der Bundesrat einer Verkürzung der Kündigungsfrist von Stromverträgen zugestimmt.

Dadurch ist es möglich, bereits innerhalb von zwei Wochen zu einem billigeren Stromanbieter zu wechseln, anstatt wie bisher in vier Wochen.

So könnte das Wechselverhalten der Deutschen angekurbelt werden. Zahlreiche Monitoring-Berichte der staatlichen Bundesnetzagentur belegen aber, dass sich viele Haushalte damit schwertun.

Die Vorstellung, durch einen Stromanbieterwechsel pro Jahr mehr als 200 Euro sparen zu können, ist vielen Strom Kunden nicht Anreiz genug, sich nach einem neuen Stromanbieter umzuschauen.

Stromvergleich - Kostenlos Tarife vergleichen

Stoppen Sie Ihre hohen Stromkosten durch einen Anbieterwechsel.


kWh


Wechselzahlen stagnieren

Obwohl es bereits seit 1998 in Deutschland möglich ist, den Stromanbieter frei zu wählen, hat sich der große Wechselboom erst ab 2006 eingestellt.

Derzeit wechseln im Jahr etwa 2,5 bis 3 Millionen Haushalte ihren Stromanbieter.

Die Zahlen sind seitdem jährlich etwa gleichbleibend. Gemessen an den 40,4 Millionen Haushalten des Landes sind diejenigen, die sich für einen Stromanbieter Wechsel entscheiden, deutlich in der Unterzahl.

Viele schrecken davor zurück, weil sie Angst haben, dass ihr Betreiber ihnen den Strom abstellt.

Stromversorgung ist gesichert

Diese Sorge ist jedoch völlig unbegründet.

Darauf weisen die Verbraucherzentralen hin:

Jeder Strom Verbraucher hat ein gesetzlich zugesichertes Recht auf die ununterbrochene Energieversorgung. Selbst wenn das frei gewählte Versorgungsunternehmen Lieferschwierigkeiten bekommt, beispielsweise aufgrund einer Insolvenz, gehen bei den Strom Kunden nicht die Lampen aus.

In diesem Fall ist der regionale Grundversorger wieder für die Lieferung des Stroms verantwortlich.

Stromtarif Vergleich macht wechseln.de einfach

Stromanbieter wechseln und sparen

© Frog 974 – Fotolia.com

Viele Haushalte wechseln den Stromanbieter nicht, weil sie denken, dass sich der Aufwand nicht lohnt. Häufig sind sich die Strom Verbraucher der großen Einsparpotenziale nicht bewusst. Dabei sind der Strom Preisvergleich und der Anbieterwechsel im Prinzip leicht und schnell zu bewerkstelligen.

Bei uns finden Sie die Informationen, die Sie für einen Stromanbieter Wechsel benötigen. Für einen Stromanbieter Vergleich brauchen Sie lediglich Ihre Postleitzahl und eine ungefähre Übersicht darüber, was sie jährlich an Strom verbrauchen. Diese Zahlen lassen sich aus der Jahresabrechnung Ihres bisherigen Stromanbieters entnehmen. Mit diesen Angaben können Sie ganz einfach online nach günstigeren Stromtarifen suchen.

Wer sich für einen günstigen Stromanbieter entschieden hat, überlässt alles Weitere dem neuen Anbieter.

Dieser kümmert sich um die Kündigung des alten Stromlieferanten sowie die Umstellung auf den neuen Stromvertrag.

Wahl eines neuen Strom Anbieters: Das gilt es zu beachten

Als Kunde haben Sie die freie Wahl Ihres Stromanbieters und können innerhalb weniger Minuten und Mausklicks einen Online-Vertrag abschließen.

Bei der Suche gibt es jedoch ein paar Dinge, die Sie beachten sollten:

  • Billigstromanbieter locken Neukunden mit extrem niedrigen Tarifen, die per Vorkasse abgerechnet werden. Dabei wird erwartet, dass der Strom bereits für ein ganzes Jahr im Voraus bezahlt wird. Mit diesen Verträgen lässt sich oft viel Geld einsparen, aber es besteht auch ein gewisses Risiko. Geht der Stromanbieter pleite, ist in der Regel auch das Geld weg.
  • Hohe Bonuszahlungen, die als Lockangebot eingesetzt werden, lohnen sich langfristig nicht immer. Im ersten Jahr machen diese Wechselprämien zwar den Stromtarif erheblich günstiger, im zweiten Jahr ist der neue Stromanbieter im Vergleich mit anderen oft teurer.
  • Außerdem sollten sich Neukunden vertraglich nicht zu lange an einen Stromanbieter binden. Ein Jahresverträge sind ideal, um bei etwaigen Strom Preiserhöhungen schnell wieder wechseln zu können. Wer einen neuen Stromanbieter gefunden hat, sollte nach einem Jahr auch wieder vergleichen, ob es nicht mittlerweile preiswertere Stromtarife gibt.
  • Bei angekündigten Strom Preiserhöhungen greift das Sonderkündigungsrecht. Damit hat der Kunde die Möglichkeit, sich vor Inkrafttreten der Erhöhung einen neuen Stromanbieter zu suchen.

Stromanbieter wechseln: Viele Vorteile

Dass ein Stromanbieter Wechsel Einsparpotenziale um die 200 Euro im Jahr bietet, ist zwar der größte Vorteil, aber nicht der Einzige.

Wer wechselt, erhöht den Wettbewerb auf dem Strommarkt und trägt damit indirekt dazu bei, dass Stromversorger ihren Kunden möglichst günstige Strompreise bieten wollen, um sie zu halten.

Ein häufiges wechseln des Stromanbieters kurbelt also den Wettbewerb an. Außerdem können sich Stromkunden bewusst für einen Anbieter entscheiden, das sie unterstützen möchten. So gibt es immer mehr Menschen, die sich aktiv an einem Atomausstieg beteiligen möchten.

Durch den Wechsel zu einem Ökostrom Anbieter ist es möglich, die Energiewende voranzutreiben.

Teilweise liegen die Angebote dieser Energieanbieter noch unter den Stromtarifen der regionalen Grundversorger.

Jedoch gibt es auch bei Ökostrom Tarifen Unterschiede:

Wer sich für einen Ökostrom Anbieter entscheiden möchte, der nachhaltig wirtschaftet und keine Beteiligungen an Atomkonzernen hat, sollte bei seiner Auswahl auf gewisse Zertifizierungen achten.

Das “Grüner-Strom-Label”, das TÜV-Zertifikat oder das OK-Power-Label kann bei der Auswahl eines nachhaltigen Ökostrom Anbieters behilflich sein.

Bei uns finden Sie umfangreiche Informationen zu den Bedeutungen der einzelnen Labels.