Tipps für den optimalen DSL-Anschluss

Kennen Sie das Gefühl, wenn Ihre heimische Internetleitung einmal wieder einem Nadelöhr gleicht? Sie verbringen einen vergnüglichen Abend vor dem Fernseher und möchten bei der Quizsendung mit raten. Ihr Smartphone soll Ihnen die Antworten liefern. Nebenan auf dem besten Sofaplatz möchte Ihre Tochter ein paar Schuhe ins Auktionshaus stellen. Und auf der Musikanlage nebenan im Zimmer läuft das Internetradio auf Hochtouren. Doch plötzlich stockt der Ton. Ihre Tochter beschwert sich, dass auch im dritten Anlauf der Upload ihrer Bilder nicht klappen möchte, und Ihre Antwort auf die Preisfrage erscheint immer noch nicht auf dem Display Ihres Handys…

Situationen wie diese bringen den Internetuser zur Verzweiflung.
Zwar wirbt Ihr Anbieter mit einer ultra-schnellen Leitung, doch kommt der Datendurchsatz bei Ihnen nicht an. Die Downloads dauern eine kleine Ewigkeit und das Ansehen von Videos gerät zur Stop-Motion-Show. Was können Sie dagegen unternehmen und wie lässt sich die verfügbare Bandbreite Ihres DSL-Anschlusses optimal ausschöpfen? Mit wechseln.de helfen wir Ihnen dabei und geben wertvolle Tipps, um Ihrem Internetzugang den entscheidenden Beschleunigungsschub zu verpassen.

Optimierung des WLAN-Routers

Wenn Ihr Tarif grundsätzlich Geschwindigkeiten von über 16.000 Kbit/s oder VDSL liefert, sollte Ihr Router den ADSL2- oder VDSL-Standard unterstützen. Die meisten neuen DSL-Geräte bringen diese Voraussetzungen mit, doch ältere Versionen müssen hier kapitulieren. Wichtig für den guten Empfang Ihres drahtlosen Netzwerks ist auch ein klug gewählter Standort für den Router. Am besten stellen Sie ihn in dem Raum auf, in dem Sie vorwiegend im Netz surfen. Denn alle Hindernisse – ob Wände, Möbel oder Türen – verringern die Sendeleistung. All das hilft noch nicht? Dann kann ein Wechsel des WLAN-Kanals die erhoffte Geschwindigkeit bringen. Speziell in Großstädten überlagern sich viele WLAN-Netze und drosseln so die Geschwindigkeit. Ein Kanalwechsel lässt Ihren Router buchstäblich freier atmen.

Software-/Firmware-Updates der eingesetzten Hardware

Von essenzieller Bedeutung für die Geschwindigkeit Ihres Internets ist auch die Firmware Ihrer Hardware. Wann haben Sie diese das letzte Mal aktualisiert? Die Hersteller der Router und Netzwerkkarten bringen in kurzen Abständen neue Software auf den Markt, die Ihre Hardware effizienter zu nutzen weiß. Profitieren Sie von diesem Entwicklungsfortschritt und laden Sie in regelmäßigen Abständen Patches und Updates herunter.

Schutz des eigenen WLAN

Der regelmäßige Download von Updates und Patches schließt auch eventuelle Sicherheitslücken in Ihrem Netzwerk. Für weitverbreitete Router und Netzwerkkarten tauchen immer wieder Viren und Trojaner auf, die sich auf Ihrem Rechner einnisten können. Von Zeit zu Zeit sollten Sie außerdem Ihr WLAN-Passwort ändern und die Verschlüsselungsmethode auf den aktuellen Stand der Technik bringen.

Ein wichtiger Hinweis

Loggen Sie sich nur in öffentliche Netzwerke ein, die Sie für vertrauenswürdig halten. Denn über das offene Netzwerk lassen sich von außerhalb Daten und Kennwörter abfangen, die dann das eigentlich gut geschützte Heimnetzwerk gefährden können.

Bei wechseln.de können Sie die einzelnen Tarife der gängigsten Anbieter gegenüberstellen und nach Preis und Leistung bewerten. Auch der Service und technische Support der einzelnen DSL-Anbieter kann hier unter die Lupe genommen werden. Der Vertragswechsel ist dann nur noch ein paar Klicks entfernt und schon bald können Sie in aller Seelenruhe mit Highspeed im Internet surfen.